Wie die Dampfe in unseren Alltag findet

Hier interessiert mehr so das Schleichende, das Halbverborgene. Situationen, in denen eher zufällig die E-Zigarette erwähnt oder genutzt wird.

Helmut Sanftenschneider - alias RuhrpottBanderas ist mit neuem Soloprogramm unterwegs. Angekündigt wird es in den Medien und auf der Webseite des Künstlers zunächst mit "Schimanski ist in Rente, Clint Eastwood führt nur noch Regie und der Marlboro-Mann sitzt vorm Bioladen und raucht E-Zigarette. ..."

Wenig später ist sie weg, die E-Zigarette, statt dessen ist zu lesen: "Wo sind nur unsere Helden hin? Schimanski in Rente, der Marlboro-Mann trägt Nikotinpflaster. (...)"

Tja, was für ein Armutszeugnis eines Künstlers, der sich als "Kabarettist" bezeichnet. Hier ist die Dampfe also noch nicht im Alltag angekommen.

Dann also ein anderes Beispiel.

Schauspielerin Jule Ronstedt hat als Patientin/Chefsekretärin Schlick in der Komödie "Die Insassen", die Donnerstag im ZDF ausgestrahlt wurde, eine E-Zigarette gedampft. Leider nur eine kurze Szene (33:14), aber nett, dass es schon mal keine Cigalike war.
Natürlich sagt das aus, daß die Dampfe nur etwas für verhuschte Patientinnen ist, nicht aber für gewiefte Sekretärinnen. Somit auch kein gutes Beispiel.

Wer kennt noch - vielleicht sogar gelungenere - Beispiele?

Kommentare

Mit Beifahrer Luke hat sich unversehens im 109. Kapitel eine E-Zigarette in eine Truckergeschichte eingeschlichen

Bereits in zwei Folgen dampft die Staatsanwältin mit der tiefen Stimme

Tatort Münster "Der Hammer"
Frau Staatsanwältin dampft mit einer eGo-T oder sowas Ähnlichem
Tatort Münster "Schwanensee"
Frau Staatsanwälin dampft dieses Mal schon sehr viel häufiger (wohl ein Clearomizer auf einem Kompaktakku)

 

DampfTuber Dampferdieter hat uns eine schöne Perle ausgegraben und auf G+ gezeigt:
Christelle Berthon, eine Musikerin, die phantastisch Mundharmonika spielt.

Doch bevor sie los legt, nimmt sie erst noch einen Zug aus der Dampfe

Cover "House Of The Rising Sun" (2015 version) (YouTube)

Die ehemalige Gemeindepfarrerin Christiane Müller ist derzeit in Begriff, sich selbständig zu machen.

Unter dem Tiltel "Dürfte ich bei Ihnen einen Flyer…" erzählt sie ihre Erlebnisse, in Geschäften darum zu bitten, ihre Flyer auszulegen. - Und so kam sie dann auch zu ihrer E-Zigarette.

;-)

ARD - Vorabendprogramm - Quizzsendung mit Alexander Bommes

In der abschließenden Schnellraterunde mit drei von vier verbliebenen Kandidaten lautete die Frage:

"Wie nennt man das Rauchen einer E-Zigarette"

Ratlose Gesichter

"Dampfen" wurde nicht gewußt. :-(

23.2.16 in der Polit-Satire mit Max Uthoff und Claus von Wagner spielt eine Szene zum Pressekodex in der Redaktion des Almtaler Tagblatts ab ca. der 31. Minute. Thomas Reis gibt den Chrefredakteur, hält dazu ununterbrochen eine Dampfe (Verdampfer auf einer Box) und benutzt sie auch.

Der Link wird wohl nicht lange funktionieren

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/2078314#/beitrag/video/26...

Danke Katrin, für den Tipp.

beim Literaturmarathon

Der Radiosender WDR 5 veranstaltet jährlich einen Literaturmarathon. Dieses Jahr lautet das Thema: "100 Bücher von der Liebe".

Manche Autorinnen und Autoren inszenieren und lesen selbst, andere lassen lesen oder ihre Texte werden auf Wunsch von Hörern durch professionelle Sprecher vorgetragen. Beispielsweise liest der Sänger kölscher Mundart Gerd Köster auf Wunsch aus Robert Seethalers "Ein ganzes Leben".

Ausgestrahlt wird die Sendung im Radio und per Livestream. Der Eintritt ist außerdem frei, falls man ins Funkhaus kommen möchte, um der Veranstaltung dort beizuwohnen.

Später werden keine Videos davon frei im Netz abrufbar sein. Statt dessen forciert der öffentlich-rechtliche Sender Facebook, indem er dort Videosequenzen aus der Veranstaltung einstellt.

D.h. Bürger, die zwar ihre Zwangsgebühren bezahlen, aber keine unnötigen Daten über sich sammeln lassen möchten, bleiben außen vor.

In einem der Video-Postings des WDR5 auf FB zum aktuellen Literaturmarathon heißt es: "Gerd Köster war so nett und hat den Satz "Alle Menschen brauchen Liebe weil..." für uns zu Ende gedacht.  (...)"

Zehn Stunden später hat das Video 2185 Aufrufe, wurde 25 mal geliket und 11 mal geteilt.

Zum Vergleich das Video, in dem die bekannte Schauspielerin Christine Urspruch einen Satz ergänzt.

Vierzehn Stunden später hat Frau Urspruchs Video 396 Aufrufe, wurde 11 mal geliket aber wurde nicht geteilt.

Warum? Gerd Köster hält in der Linken das Mikrofon und in der Rechten seine Dampfe (vermutl. Flashi auf einer Box).


Beim Kölner Express gibt es öfter mal einen Beitrag zu Köster.

Im Artikel Der Mann mit dem Sex in der Stimme Gerd Köster: „Ich warte auf die Altersweisheit” zeigt er sich auf dem Foto beim Dampfausatmen (22.8.16).

Den Artikel Zum 60. Geburtstag 10 Dinge, die Köln über Gerd Köster wissen muss (4.1.17) hält er in jeder Hand ein Dampfgerät.

 

beim Kölner Treff - WDR3

In der am 7.4.17 ausgestrahlten Sendung hat der Sänger, Hörbuchsprecher und Darsteller, der sich schmunzelnd als "Vintage Crack" bezeichnet, eine E-Pfeife (vermutl. Kamry K1000, mit einem schlankeren Verdampfer) in seiner Hemdtasche (und nutzt sie auch während seines Interviews kurz). Er hat Kaffee-Liquid drin, weil er nach einem Guten Essen gerne Kaffee mag. - Und Gutes Essen findet ja meist spät abends statt ...

Podcaster hatten Weihnachten 2015 ein Wichteln veranstaltet.

ohneQ (Johannes Wolf), ein Gelegenheitsraucher, hatte den Dampfcast zum Wichteln gezogen und musste einen Podcast produzieren. 

Inzwischen besitzt er bereits ein Dampfgerät und will am Thema dran bleiben.

Darüber und über vieles mehr unterhalten sich Ronny und Rico mit Johannes  DC008 – Von Füchsen, Wölfen und Wichteln

Ein Fundstück von Katrin

Wolfgang Hohlbein: Erfolgreicher Fantasy-Autor | SWR1 Leute

"Ich bin vor drei Jahren umgestiegen auf 'ne E-Zigarette. ..."

Susanne Schneider interviewt Sven-Eric Bechtolf, den künstlerischen Leiter der Salzburger Festspiele für die SZ.

erschienen am 15.07.16  Titel: Letzter Akt

Seine Liquidzigarette bezeichnet die Journalistin als "Riesentrumm", das Konsumieren als "Rauchen" statt Dampfen und den Geruch beschreibt sie als den (?) der "Shisha-Pfeife". - Als würden gerade in Europa Shishas ohne Aromen verwendet

- Ein Foto damit gibt es nicht.

 

Claudia Stelzel-Pröll hat für den kurier.at die Schriftstellerin Margit Schreiner besucht, die den Sommer über am Wallersee schreibt: "Ich wohne nicht im Elfenbeinturm"

Völlig unspektakulär kann Frau Schreiner etwas sagen und "genüßlich" an ihrer E-Zigarette ziehen.

Weder muss die Interviewerin das Dampfen thematisieren, noch hat die Redaktion das Auslassen beschlossen.

Die egarage hats auch entdeckt: Dampfen in Österreichs Literatur

Der Soester Anzeiger bietet unter

Lokales - Wickede - Wickede am Rande

eine kleine Geschichte, geschrieben von Martin Hüttenbrink: E-Zigarette im Krankenbett?

Sie handelt von einer Frau, die auch während ihres Krankenhausaufenthaltes ihre Liquidzigarette dabei hatte und einmal fast erwischt wurde, als sie im Krankenzimmer gedampft hatte und unverhofft der Arzt zur Visite das Zimmer betrat.

Am 3. November 16 kam "Willkommen bei den Hartmanns" von Simon Verhoeven in die deutschen Kinos.

Bei Wikipedie kein Wort über E-Zigarette oder rauchen - auch nicht in den Zitaten aus den zahlreichen Filmkritiken.

Zwar geht es um die Integration eines Flüchtlings in eine Familie. Aber die Integration des Dampfens scheint somit offenbar gleich mit gelungen zu sein.

Erst die eGarage erzählt davon, dass Uwe Ochsenknecht in diesem Film, auf sein Aussehen bedacht, mobile Liquidverdampfer nutzt.

Vapen im Kino. 27.11.16

SOKO Wien Staffel 11, Folge 7: Stiller Abgang

Unter den sichergestellten Gegenständen in Tatortnähe befindet sich ein schwarzes mobiles Dampfgerät (E-Zigarette). Sie gehört der Ehefrau, die sich das Rauchen abgewöhnen möchte und dabei hatte, als sie mit ihrem Mann am Ufer zusammen saß, um sich endlich mal wieder in Ruhe zu unterhalten.

 

Soko Köln, Staffel 12, Folge 4: Nackte Tatsachen

Daniela Pispich  (Jana Julie Kilka) sollte vermutlich das eigentliche Opfer sein und dampft während des Besuchs der Soko nach ihrer Halloween-Party mit vermutlich einem eGo Kompaktakku, auf den ein CE4-Verdampfer aufgeschraubt war.

SOKO Köln Staffel 13, Folge 10: Die Beatles von Bocklemünd

Zum Komplott gehört ein Mann im Rollstuhl, der längere Zeit den Sohn seines alten Bekannte ausgekundschaftet hat in dessen Internet-Cafe. Sein silberfarbenes Dampfgerät kommt in zwei Szenen vor. Ein mal sieht man ihn b vor dem Gebäude dampfen. Ein mal nimmt er sie bei einer Befragung im Kommissariat in die Hand. Bekommt aber gleich Bescheid, dass rauchen und somit auch dampfen nicht erlaubt sei.

 

SOKO Stuttgart  Staffel: 8, Folge: 23: Die Akte Jo

Die Nachtclub-Betreiberin Helga Fischer hält ununterbrochen ein Dampfgerät in ihrer Rechten. - Sozusagen als vervollkommendes Accessoire zu ihrem üppigen Schmuck. Sie dampft allerdings nur ein mal und das fängt die Kamera sozusagen hinter ihr stehend ein.

Am 13.12.16 thematisiert 4:28 Minuten lang Anette Schneider in der Sendung Kompressor beim Deutschlandradio Kultur mit einigen Aussagen von Denis Bewernick (Dampfburg, Hamburg) und einem Zitat von Mr. Smoke den kulturellen Aspekt des Dampfens
Gestalten! Die E-Zigarette - Neue cleane Dampfkultur (mp3)

Anette Schneiders Aussagen heraus gepickt und abgetippt:

"Während Raucher längst aus Kneipen, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen verbannt wurden, greifen Dampfer, egal wo sie gerade sind, einfach in die Hosentasche und nehmen einen Zug aus ihrer E-Zigarette."

Nach einer kurzen Erklärung der Bestandteile eines mobilen Liquidverdampfers, geht Anette Schneider über zur Designvielfalt und stellt kulturell Vergleiche zwischen Rauchern und Dampfermarkt an.

(...)

"Während Raucher zunehmend gesellschaftlich isoliert werden und verdruckst und frierend ihre Zigaretten vor Hauswänden rauchen müssen, wo sie den Zeiten nachtrauern, als Marlboro-Werbung ihrer Sucht noch ein lässig rebellisches Image verpasste.
Während dessen bastelt die eZigaretten-Industrie an ganz anderem."

(...)

"Zu Prestigeobjekten, wie Sonnenbrille, Kopfhörer oder Smartphone, gesellt sich nun also noch die E-Zigarette. Dagegen wirkt die Tabakzigarette wie ein Relikt aus der Steinzeit. Seit je sieht sie gleich aus, ist für fast jeden bezahlbar und täuscht eine Egalität (Gleichheit) der Nutzer vor, die es nie gab.

Das riesige Angebot an E-Zigaretten dagegen betont offensiv und ehrlich, den Verhältnissen angemessen die gesellschaftlichen Unterschiede, die uns umgeben. Bis hin zu einer Geschmackspalette, die von Vanillepudding mit Krokant bis zum Edelwhisky reicht.

Und während Rauchen zunehmend isoliert vor Kneipen und Büros stattfindet, locken die wie Pilze aus dem Boden schießenden Dampfershops nicht nur mit frischer Ware, sondern zwecks Umsatzsteigerung auch mit Stammtischen zum Fachsimpeln."

Somit ist dieser Beitrag einer der wenigen, die das Dampfen endlich als Genussmittel (ohne Wenn und Aber) darstellen. Mir fällt jetzt ad hock überhaupt keiner ein, in dem das so gut funktioniert hätte.

Jeremia Carl aus Mönchengladbach hat in Solingen zur Gesellen-Prüfung ein Dockingboard für einen Holzmod (Box) graviert und damit beim Nachwuchs-Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks gewonnen. 

Graveur-Azubi ist der Bundesbeste

In Folge 17 - die Kanzlei "Am Abrund" ist ein Mandant zu sehen, der mehrfach eine E-Zigarette (eGo-W oder ähnlich) nutzt.

Das Verdeck ließ sich nicht während der Fahrt mit mehr als 50 kmh schließen ...

Ben Tewaag gewinnt bei TV-Sender SAT1 in der Staffel Promi Big Brother.

Martin Usic - alias Nello tritt auf bei RTL in einer Folge der Castingshow "Das Supertalent".

Paul Auster ist der Drehbuchautor des Kinofilms Smoke.

Bereits am 16.11.14 ist einem Artikel der WELT zu entnehmen, dass der große Schriftsteller inzwischen dampft.

Thomas David hat sich mit dem Schriftsteller Paul Auster in Brooklyn unterhalten, der übermorgen 70 Jahre alt wird und soeben einen neuen Roman fertig gestellt hat.
Zu Beginn des Interviews beschreibt Thomas David kurz die Umgebung und erwähnt, dass vor dem Autor auf dem Tisch eine E-Zigarette liege. „Alles im Leben ist ungewiss

 

Egarage feiert Austers Dampfen während seiner Lesung in Berlin aus "4 3 2 1" am 16.3.17.
 

Es ist eigentlich ein Bericht über die ehrenamtliche Fahrtätigkeit von Peter Scharschmidt und Olaf Hellmecke in einem Essener Stadteil. Herzliche Umarmung inklusive: Unterwegs mit dem Karnaper Seniorenbus. In aller Selbstverständlichkeit werden aber Bonbons und die E-Zigarette in die Pause mitgenommen.

Das Dresdner Kunstgewerbemuseum präsentiert bis zum 25. Juni 17 die erste Museumsausstellung des österreichischen Designers Robert Stadler. Gezeigt wird auch ein ägyptisches Fingeramulett einer e-Zigarette.