Interview mit Elisabeth von "Es geht auch anders"

Liquidsammlung als Illustration zum Interview mit Elisabeth von "Es geht auch anders"
Liquidsammlung als Illustration zum Interview mit Elisabeth von "Es geht auch anders"

Elisabeth (elli-lilith) ist Dampferin und führt ihren Blog  unter dem Titel "Es geht auch anders. Ein Blog über das Dampfen in Politik und Gesellschaft".

Folgendes Interview habe ich mit Elisabeth heute geführt:


Seit wann bist Du Dampfer*in?

 Meinen ersten Zug an der Dampfe machte ich am 20.Jänner 2014.

 

Wo/wie hast Du erstmals von der e-Zigarette erfahren?

 Nach den Weihnachtsferien 2013/2014 kamen 2 Arbeitskolleginnen mit E-Zigaretten in die Arbeit die sie zu Weihnachten bekommen hatten, beide haben es nicht geschafft mit dem Rauchen aufzuhören (eine schaffte es später aber dann ohne Dampfe, sie war einfach noch nicht so weit). Aber ich wurde neugierig.

 

Was ist dein aktuelles Lieblings-Dampfgerät?

 Ich nutze derzeit meinen Delta 2 mit RBA (auch wenn ich das wickeln noch üben muss, der kokelt ganz gerne mal)

 

Welches Liquid magst Du zur Zeit besonders gern?

 Einen echten Favoriten habe ich nicht, eher ein Alltime Liquid, das ist Lebkuchen von Capella.

 

Seit wann hast Du einen eigenen Blog zum Dampfen?

 Ursprünglich sollte es in meinem Blog um ganz andere Dinge gehen. Ich wollte ein bisschen gesellschaftskritisch sein, aber es ist wieder eingeschlafen. Ich glaube im Juni 2014 habe ich zum ersten Mal über das Dampfen geschrieben.

 

Worum geht es in Deinem Blog?

 Mein Blog ist schon eher auf die Politik ausgerichtet, wenn es um das Thema dampfen geht, aber auch um die Heuchelei der Politik wenn es um Rauchen oder Alkohol geht. Tabakwaren sind überreguliert und ein Bier bekommt man in Österreich schon bevor man Zigaretten bekommt.

 

Magst Du etwas zu Deiner Domain und dem Titel Deines Blogs verraten?

Was ist Dir bei der Namensgebung durch den Kopf gegangen?

 Der Titel „Es geht auch anders“ ist mir eingefallen als ich meinen Job bei Nespresso angefangen habe, ich hatte bis dahin nur negative Arbeitserfahrung gesammelt und fühlte mich das erste Mal in meinem beruflichen Leben wertgeschätzt und fand Anschluss bei meinen Kollegen. Ich wollte eigentlich darüber schreiben aber am Ende entschied ich mich dazu den Blog doch privat zu halten.

 

Wie viele Artikel kannst Du ca. monatlich publizieren?

 Da ist eine gute Frage, das kommt immer drauf an was gerade so los ist in der Welt des Dampfes. Manchmal muss ich täglich was loswerden, manchmal suche ich Wochen nach der Inspiration. Die kommt nämlich von meinem Lebenspartner, er bringt mich oft auf Themen die angesprochen werden sollen.

 

Wie hoch ist der prozentuale Anteil der Zeit,

die Du zusätzlich zu Deinem Blog in Foren und Sozialen Netzwerken verbringst?

 Da die Österreichischen Dampfer nicht in Foren organisiert sind, bin ich da nicht unterwegs, bin zwar am Dampferboard und im ERF registriert, finde Foren aber unübersichtlich. Dafür bin ich sehr viel auf Facebook und dort sehr aktiv in den Dampfergruppen.

 

Warum führst Du einen Blog?

(War Dir das Bloggen sowieso geläufig? Geht es Dir um Unabhängigkeit, etc)

 Ich folgte mal einem Blog, der sich die Wahrheit auf die Fahnen schrieb ( heute weiß ich dass es ein paranoider Aluhutträger war) und bat ihn mal ein bestimmtes politisches Thema zu behandeln. Ich bekam eine sehr schroffe Antwort, dass ich das doch selber machen solle, wenn ich es so wichtig fände, dass es ihn nerve ständig in der Verantwortung zu stehen. Ich folgte seinem Blog dann nicht mehr wusste aber dass ich das auch könnte aber man braucht halt Leute die einem auch folgen.

 

Welches Hilfsmittel nutzt Du zum Bloggen?

(welches CMS, welche Blogger-Plattform) und wie bist Du damit zufrieden?)

Tja angefangen habe ich auf Googles Blogger und bin dann zu Wordpress rüber gewandert. Ich finde es sehr bedienfreundlich und die Statistiken helfen einem die richtigen Schlagwörter zu finden damit man auch in der Suche auftaucht.

 

Wie hoch schätzt Du Deinen zusätzlichen Aufwand ein

für Suchmaschinenoptimierung, Userkommunikation, Urheberrechts- und Spamschutz?

 Der Aufwand hält sich noch sehr in Grenzen, mit Spam habe ich noch nicht zu kämpfen. Und Urheberrecht sollte auch kein Problem sein. Für meine Reviews hole ich immer vorher die Erlaubnis der Hersteller ein.  Und die Suchmaschinenoptimierung ist auf WP wie gesagt sehr gut auf Blogger hatte man nur die Zahl der Hits aber nicht wie die Leute einen gefunden haben.

 

Sind Dir Änderungen bei den Usern aufgefallen?

Wovon wird mehr gewünscht? Was kommt offenbar besonders gut bei ihnen an?

Meine Leser sind Freunde von Wutreden, was ja auch kein Wunder ist. Wie mächtig ein Blog sein kann merkte ich nach meiner ersten Wutrede im Blog sie hatte an einem Abend 360 Hits und es kamen zum darauffolgenden Dampfertreffen statt 20-30 über 100 Leute und man hat mich angesprochen und mir dafür gedankt. Von da an war klar dass ich weitermachen muss.


Liebe Elisabeth, vielen Dank für dieses interessante Interview.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß am Dampfen,

sowie natürlich auch Freude und Erfolg mit Deinem Blog "Es geht auch anders"